Welcome to the Exergoecology Portal
You are here: Home / Resources / Exergoecology bibliography / Entropy, materials, and posterity

Preston Cloud (1977)

Entropy, materials, and posterity

Geologische Rundschau, 66:678-696.

Rohstoffe und Energie sind die Grundlagen unseres ökonomischen Systems, das von den Gesetzen der Thermodynamik bestimmt wird. Es kostet Energie, um die auf der Erde verteilten Rohstoffe diesem System zuzuführen. Andererseits braucht man Rohstoffe, um die Energie nutzbar zu machen.Die verfügbare Energie kann nur einmal genutzt werden und das Material verbraucht sich. Verbrauchtes Material kann teilweise zur weiteren Nutzung zurückgeführt werden, das kostet wiederum Energie. Die verfügbare Energie nimmt überall ab, und einmal geschaffene Ordnung gerät wieder in Unordnung — das heißt, die Entropie des Systems nimmt ständig zu. Die Industrie ist jedoch abhängig von einem niedrigen Entropiezustand sowohl der Materie als auch der Energie.Je ärmer die Erze sind, um so höher wird die Energie sein, um sie in Metalle umzuwandeln, wobei die Entropie und die Belastung der Umwelt ständig zunimmt.Außer den Dingen, die wir wegen höherer ideeller Werte schätzen, ist eine niedrige Entropie der einzige realistische Wertmaßstab, und der wirkliche Wertzuwachs ist nur an einer höheren Entropie zu messen. Es ist unverantwortlich, Dinge, die eine höhere Entropie bedingen, billiger zu verkaufen oder in größerer Menge zu erzeugen, als unbedingt notwendig ist. Da wir dies heute in unserem Handeln nicht berücksichtigen, ist die derzeitige Energiekrise nur der Anfang einer Folge von Krisen, die Energie und Rohstoffe betreffen, solange wir nicht umdenken.Die Verteilung von niedriger Entropie in einer modernen Industriegesellschaft wird mehr oder weniger nach dem Prinzip der konkurrierenden Märkte erreicht. Das selbstregulierende System gerät jedoch mit zunehmender Polarisierung in reiche Industrienationen mit abnehmenden Ressourcen und armen Nationen mit geringer Industrialisierung in Unordnung. Dieses Prinzip berücksichtigt auch nicht die Nachwelt, vor allem wenn die Bevölkerungsdichte stetig zunimmt und die Konsumbedürfnisse anwachsen. Es sind neue soziale, ökonomische und ökologische Normen notwendig, die zur Populationskontrolle, zur Erhaltung der Umwelt und zu einem Zustand niedriger Entropie für zukünftige Generationen führen. Die nach uns kommenden Menschen haben ein Anrecht darauf.

10.1007/BF01989599

Document Actions

NEWSLETTER

Please subscribe for the new newsletter.

unsubscribe
EXERGY MANIFESTO
SUPPORTED BY
iCIRCE_logo
Ministerio de Economía y Competitividad
Ulysea S.L. - Informática
RELEVANT BOOKS

Thermodynamics for Sustainable Management of Natural Resources

Cover Thermodynamics

Wojciech Stanek (Editor)

This book examines ways of assessing the rational management of nonrenewable resources. Integrating numerous methods, it systematically exposes the strengths of exergy analysis in resources management.

Thanatia: The Destiny of the Earth's Mineral Resources

Cover Thanatia

A Thermodynamic Cradle-to-Cradle Assessment by (author): Antonio Valero Capilla and Alicia Valero Delgado

Is Gaia becoming Thanatia, a resource exhausted planet? For how long can our high-tech society be sustained in the light of declining mineral ore grades, heavy dependence on un-recycled critical metals and accelerated material dispersion? These are all root causes of future disruptions that need to be addressed today.